Algarve Roadtrip entlang der Küste Teil 1

0
478

Tag 1 – Algarve Portugal Roadtrip

Dieses Mal ging es nach Portugal an die Algarve Küste für insgesamt eine Woche im Juli. Der Hin und Rückflug war mit AirBerlin, was mich, nachdem der Flug 2mal um einige Stunden verschoben wurde doch etwa stresste. Schließlich hängen dahinter meine Hotelbuchungen und auch das Mietautor dran. Aber der Flug wurde kein 3tes Mal verschoben und somit war alles gut, nach der Landung in Faro am 1ten Tag um ungefähr 11 Uhr Ortszeit, musste ich dann rund 40 Minuten auf meinen Koffer warten, aber das ging allen so. Kein Problem, denn bei der Ankunft war ich völlig entspannt und die Vorfreude war schon groß.

Danach ging es auf dem Parkplatz vor dem Flughafen zu einem Container indem einige Mietwagen Firmen ihr „Büro“ hatten. Ich hatte über check24 bei deren lokalen Partner Master Kings gebucht. Dort ging es eigentlich recht zügig voran, ich hatte in ungefähr einer halben Stunde mein Auto, einen Ford Fiesta, der jedoch einige Kratzer hatte. Die kleinen Schäden wurden jedoch vom Verleih Personal ohne Wenn und Aber auf dem Übernahmeprotokoll vermerkt.

Dann ging es schon ab nach Quarteira meine erste Station, ich wollte mir dort den Strand und den Hafen anschauen und vor allem Mittagessen. Der Strand ist ein ganz lang gezogener Streifen wie man ihn kennt. Zuerst wollte ich im Purobeach Club essen, entschied mich dann aber doch für das gleich nebenan gelegene Strandrestaurant. Das Essen war in Ordnung, doch das Personal war mir dort etwas zu „entspannt“ und dementsprechend langsam.

Folge deiner Leidenschaft ...

und werde finanziell unabhängig.


Trage dich jetzt ein um die einfachen Schritte zu lernen.

Nachdem Mittagessen ging es weiter zu einem kleinen Rundgang am Hafen, der dauerte maximal 40 Minuten. Ich nutzte die Zeit um mich mit Wasser einzudecken. Die nächste Station war schon mein Hotel für den ersten Tag in Albufeira. Dort hatte ich mich in das Hotel Rocamar einem 4 Sterne Hotel, welches durchaus modern eingerichtet ist, einquartiert.

quarteira hafen
quarteira hafen

Das Hotel hat auf der 3ten Etage eine wunderschöne Terrasse mit einem großartigen Pool, man sieht von dort aus wirklich über die ganze Bucht und den Strand. Den Strand habe ich dann noch für 2 gemütliche Abendstunden besucht, man kann sogar mit dem Lift in die Bucht hinunterfahren.

Für das Abendessen suchte ich mir ein Restaurant in der alten Stadt es wurde das Restaurante Esplanada do Tunel, die durchschnittliche Bewertung auf Google Maps liegt derzeit bei 3,5 Sterne was auch ungefähr stimmt, die Hauptspeise war wirklich gut, doch auf die Vorspeise kann man verzichten. Als Hauptspeise hatte ich gefüllte Kartoffeln mit Thunfisch und Feta Salat.

Anschließend ging ich noch gemütlich in der Stadt bummeln und danach schlafen.

Tag 2 – Die Strand Tour rund um Albufeira Richtung Portimao

Am 2ten Tag war einiges los, nachdem ich ausgecheckt hatte ging es schon zum ersten Strand dem praia do castelo, wie man auch im Video sehen kann hat man eine tolle Aussicht und der Strand ist von Albufeira wirklich nur ein paar Minuten (max. 7-10) mit dem Auto entfernt. Er ist auch einfach zugänglich und leicht zu finden bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch alles ohne Navi gefunden.

Die nächste Station war der Praia Marinha, hier sieht es mit den Parkplätzen leider nicht sehr gut aus, da es keinen großen Parkplatz gibt und man am Straßenrand parken muss und dann auch je nachdem zu welcher Uhrzeit man kommt, auch noch einen längeren Fußmarsch zum Abstieg in Kauf nehmen muss. Aber die Aussicht vor dem Abstieg in die Bucht entschädigt für alles, man hat eine fabelhafte Fernsicht und sieht auch in die Nachbar Bucht hinüber. Über Stiegen gelangt man dann direkt in die Bucht hinunter. Der Strand ist wirklich toll, leider sind dort auch immer viele Leute und man muss wirklich Glück haben um ein ungestörtes Plätzchen zu finden.

Der dritte Strand an diesem Tag war dann der praia de benagil, es geht zwar direkt eine Straße hinunter zum Strand jedoch kann man dort nicht parken. Weiter oben (ca. 10 Minuten Fußmarsch) findet man einen großen Parkplatz, doch auch hier herrscht Parkplatznot, nach einiger Zeit hatte ich aber einen gefunden. Meine Bedenken wurden dann bei der Ankunft in der Bucht bestätigt, die Menschen lagen fast übereinander bzw. so eng zusammen, dass das kein Spaß mehr war. Ich entschied mich trotzdem kurz für einen Abstecher ins Meer zu bleiben.

Danach ging es weiter zum praia carvalho, dort kann man von 2 Seiten zufahren, ich entschied mich für die Variante bei der man über Pflastersteine zu einem wunderbar angelegten Parkplatz kommt, der Abstieg geht dann über Holzstiegen hinunter. Dort findet man dann eine Übersichtstafel. Man kann dort einiges entdecken. Der weitere Abstieg geht durch eine Art Tunnel der in die Felsen gehauen wurde, dann kommt man direkt beim Strand hinaus. Für mich war das der schönste Strand des Tages, es war aber auch schon ungefähr 5 Uhr nachmittags, deshalb fand ich wahrscheinlich leicht einen Parkplatz und auch einen angenehm großen Liegeplatz. Die Bucht selbst könnte auch aus einem Piratenfilm sein.

Meine letzte Station an diesem Tag bei meinem Algarve Roatrip war dann noch mein Hotel in Portimao, dort musste ich dann zum ersten Mal mein Navi um Hilfe fragen. Ich übernachtete im Hotel Globo, das ich wirklich keinem weiterempfehlen würde, die Hygiene im Zimmer war wirklich nicht in Ordnung und auch am nächsten Tag war das Frühstück eher mäßig gut.

Aber zurück zum Abend, man kann kostenlos direkt an der Strandpromenade gleich neben einem Park parken, ansonsten muss man für das Parken bezahlen. Für das Abendessen habe ich mir das Restaurant Nosolo Italia ausgesucht, es hat auch gute Bewertungen, bei Möglichkeit sollte man aber vorher einen Tisch reservieren, da es ziemlich voll werden kann. Leider war es dort abends so kalt und windig, dass ich mich entschied drinnen zu sitzen. Aber es wird auch in Lagos ziemlich kalt und windig, ich würde wirklich jedem empfehlen eine Weste oder sogar Jacke einzupacken, einzig in Faro war es am Abend dann windstill und angenehm warm.

Ich hoffe dir hat der erste Teil gefallen, dann teil ihn doch mit deinen Freunden – hier geht es weiter zum 2ten Teil meiner Algarve Reise

Überblick der Rezensionen
Sterne
Teilen
Nächster ArtikelTeil 2 Portugal Algarve Roadtrip
Blogger, Autor, Coach & leidenschaftlicher Hobby Koch - Lebe deinen Traum